Piratenpartei im Hochsauerlandkreis fordert sofortige Aufklärung zur Veramed-Klinik

24. Januar 2013
Aus einem Bericht der WAZ-Mediengruppe geht hervor, dass wieder Akten aus der verlassenen Veramed-Klinik entwedet worden sind.

Die Piratenpartei im Hochsauerlandkreis fordert nun die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses im Kreistag. “Über mehrere Jahre waren die Patientendaten frei zugänglich. Hier haben die Behörden schlicht und einfach grandios versagt. Die Stadt Meschede kommt ihrer Aufgabe als Ordnungsbehörde nicht nach.”, so Büropirat Florian Otto zu der Datenschutzpanne in der Klinik.

Ein Untersuchungsausschuss soll feststellen, welche Akten über mehrere Jahre entwendet wurden und warum, obwohl im Internet bereits seit min. 2011 zu erkennen war, Einbrüche in diesem Umfang möglich waren.

Des Weiteren fordern die Piraten im Hochsauerland die sofortige Bergung und sichere Verwahrung der Akten. Die Ereignisse der letzten Monate haben gezeigt, dass die Sicherheit der Patientenakten in den Räumen der Veramed-Klinik nicht garantiert werden kann.

Für die Piratenpartei ist Datenschutz ein Kernthema und seit der Gründung im Jahr 2006 im Grundsatzprogramm verankert.

Eine Antwort auf Piratenpartei im Hochsauerlandkreis fordert sofortige Aufklärung zur Veramed-Klinik